Wir von der Woche haben uns informiert wie der Futtermischer von BalleMax in der Praxis funktioniert.

Der Milchmarkt ist von einem stark zunehmenden Wettbewerb geprägt. Milchproduzierende Betriebe müssen neue Wege gehen, um Ihre Tiere kostensparend und ohne körperliche Belastung zu füttern. Sind die Platzverhältnisse nicht gegeben oder kein geeigneter Traktor vorhanden, kommt ein herkömmlicher Futtermischwagen oft nicht in Frage.

Der selbstfahrende Futtermischwagen von BalleMax löst Ihre Probleme: Er ist kompakt und wendig. Erhältlich mit Dieselantrieb (36PS, 48PS) oder Elektroantrieb (11kW, 15kW, 22kW). Bei einem Füllvolumen von 3,3 bis 10 Kubik, ist ab 6 Kubikmeter das Zerteilen von ganzen Rundballen möglich. Steigungen am Hof schaffen Sie mit dem  Allradantrieb problemlos.

Ein großer Vorteil ist das hydraulische Antriebskonzept: Das Hydrauliksystem der Schnecke erkennt Lastspitzen und kann diese mit einem automatischen Drehzahlwechsel der Schnecke problemlos überwinden. Wie das funktioniert, haben wir uns in Birkfeld bei der Familie Dornhofer überzeugt – das Video gibt es auf meinbezirk.at/3735984

Für eine kostenlose Beratung vor Ort oder eine Feldprobe kontaktieren Sie bitte Ökoplan Technologie GmbH unter +43 3467 712013 oder info@ballemax.at